Das rote Sofa

Johannes Arnold zeigt, wie’s geht – eine Jonglage-Anleitung zur Schlaganfallprävention

Für die Gesundheit und die Prävention von Schlaganfall und Vorhofflimmern ist ein gesunder Lebensstil entscheidend.1 Dazu gehört nicht nur eine ausgewogene Ernährung, sondern auch ausreichend Bewegung. Vielen Menschen fällt es allerdings schwer, sich für tägliche Sporteinheiten zu motivieren.

Unser Tipp: die medizinische Jonglage! Sie hält nicht nur den Körper, sondern auch den Geist fit. Johannes Arnold ist Jongleur und zeigt, was es bei der Jonglage zu beachten gibt. Hier geht’s zur Jonglage-Anleitung:

Rote Karte dem Schlaganfall – Jonglage-Anleitung

Medizinische Jonglage – Training für Körper und Geist

Klassische Sportarten wie Walken oder Joggen sind nichts für Sie? Dann kann die medizinische Jonglage eine echte Alternative sein, um fit zu bleiben und das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Sie sorgt nicht nur für Bewegung im Alltag, sondern hat gleichzeitig positive Auswirkungen auf Körper und Geist.2

Die medizinische Jonglage ist nicht nur ein effektives Training für die Prävention von Schlaganfall und Vorhofflimmern, auch Menschen, die bereits einen Schlaganfall erlitten haben, können von der ausgefallenen Sportart profitieren. Durch regelmäßige Jonglage wird das Gehirn angeregt, neue Zellen zu bilden und auch die Nerven, die für die Synchronisierung verschiedener Gehirnareale zuständig sind, werden stimuliert. Die Gehirnleistung kann so wieder auf Hochtouren gebracht werden. Das wirkt sich positiv auf die Rehabilitation nach dem Schlaganfall aus.


1 Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
2 Gesundheitswissen: http://www.fid-gesundheitswissen.de/sportmedizin/jonglieren/ (letzter Zugriff: 06.08.2017)