Vorhofflimmern
Erstellt am 20.08.2018

Asthma – ein möglicher Risikofaktor für Vorhofflimmern?

Eine neue Studie zeigt einen möglichen Zusammenhang zwischen Asthma und einem erhöhten Risiko für Vorhofflimmern.

Bereits seit 1984 läuft in Norwegen eine Studie, in der Daten zur Bevölkerungsgesundheit in einer bestimmten Provinz erhoben werden. Über 54.000 Menschen erhielten Fragebögen zur Erhebung von Gesundheitsdaten. Zu Beginn der Befragungen hatte niemand Vorhofflimmern.

Nach Auswertung der Daten gaben 10,9 Prozent der Teilnehmer an, dass Sie schon einmal Asthma hatten. Bei 7,2 Prozent wurde die Diagnose der chronisch entzündlichen Lungenerkrankung gestellt. 4,6 Prozent der Teilnehmer litten sogar an aktivem Asthma.

Risiko für Vorhofflimmern höher bei aktivem Asthma

Die Forscher begleiteten die Studienteilnehmer über 15 Jahre hinweg. Nach dieser Zeit und einer erneuten Befragung stellte sich heraus, dass 2.071 Menschen (3,8 Prozent) Vorhofflimmern entwickelt hatten. Den Forschern stellte sich nun ein möglicher Zusammenhang mit der Vorgeschichte Asthma dar: Die Studienteilnehmer, welche vom Arzt die Diagnose Asthma erhalten hatten, zeigten ein um 38 Prozent erhöhtes Risiko Vorhofflimmern zu entwickeln, verglichen mit den Teilnehmern, die kein Asthma hatten.

Mögliche Gründe für den Zusammenhang zwischen Asthma und einem erhöhten Risiko für Vorhofflimmern

Asthma ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Lunge. Auch bei Vorhofflimmer-Patienten konnten in Studien erhöhte Entzündungswerte im Blut nachgewiesen werden. Dabei ist zu bedenken, dass einige Asthma-Medikamente Herzrhythmusstörungen Vorschub leisten können, insbesondere wenn sie hochdosiert eingenommen werden müssen. Genaue Zusammenhänge zwischen dem möglichen Risikofaktor und Vorhofflimmern sind jedoch noch nicht ergründet, dazu bedarf es weiterer Studien.

Über die Ursachen von Vorhofflimmern und die Do’s und Don’ts für ein Leben mit der Erkrankung informiert unsere Broschüre „Angriff ist die beste Verteidigung – Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern“.

Neue Broschüre „Angriff ist die beste Verteidigung – Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern“Neue Broschüre „Angriff ist die beste Verteidigung – Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern“

Sie kann kostenfrei bestellt werden:

Per E-Mail: infomaterial@rote-karte-dem-schlaganfall.de

Per Post: Rote Karte dem Schlaganfall/ Bayer

Postfach 10 03 61

47703 Krefeld


1 Cepelis A et al. Associations of asthma and asthma control with atrial fibrillation risk: results from the Nord-Trøndelag Health Study (HUNT). JAMA Cardiol. 2018, online 11. Juli, doi:10.1001/jamacardio.2018.1901 (letzter Zugriff: 09.08.18)

RELATED NEWS