Rezeptidee
Erstellt am 27.09.2018

Rezeptidee von „Rote Karte dem Schlaganfall“: Lecker in den Herbst mit Penne an Kürbis-Bolognese

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Das Fruchtgemüse ist ein echter Leckerbissen und dazu noch sehr gesund. Kürbisse sind kalorienarm, enthalten wichtige Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen. Ob als Suppe, im Eintopf, in der Pastasoße oder auch im Kuchen – der Kürbis ist ein wahrer Alleskönner.

Für drei Portionen benötigen Sie:

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Kürbisse sind gesund, kalorienarm und trotzdem lecker.

100 g Zwiebeln
250 g Hokkaido-Kürbis
300 g Champignons
1/2 Chilischote
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
400 g stückige Tomaten (Dosen)
300 g Nudeln (Tipp: Vollkorn-Nudeln)
30 g Parmesan
20 g Kürbiskerne
5 Stiele Petersilie
1 TL Zitronenschale

Zubereitung:

Zwiebeln, Kürbis und Champignons waschen, putzen, klein würfeln und dann etwa 10 Minuten mit Olivenöl in einem Topf andünsten. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Geben Sie die stückigen Tomaten dazu, füllen Sie anschließend die leere Dose mit Wasser und geben Sie dieses ebenfalls in den Topf. Lassen Sie die Bolognese offen und bei mittlerer Hitze etwa 10 bis 15 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Im nächsten Schritt den Parmesan reiben und die Kürbiskerne hacken. Die Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und grob schneiden. Kürbiskerne, Parmesan und Petersilie mit der abgeriebenen Zitronenschale vermischen. Die Nudeln mit einem Sieb abgießen und 80 bis 100 ml des Nudelwassers auffangen. Anschließend die Nudeln und das aufgefangene Nudelwasser zur Bolognese geben und einmal aufkochen lassen. Das Ganze mit Pfeffer abschmecken und die Pasta mit der Kürbiskern-Gremolata – also der Mischung aus Kürbiskernen, Parmesan und Petersilie – servieren.

„Rote Karte dem Schlaganfall“ wünscht guten Appetit!

RELATED NEWS